Aktuelle Pressemeldungen
Immer gut informiert.
Pressebüro Stremel

Zollstock beim Schlafsack-Kauf verhindert ein böses Erwachen

Test der Zeitschrift ALPIN ermittelte zum Teil sehr ungenaue Angaben der Hersteller – Daune macht weiterhin Laune

Mit dem Zollstock ins Sportgeschäft? Wer beim Kauf eines hochwertigen Schlafsacks auf Nummer sicher gehen will, sollte zu diesem Hilfsmittel greifen, raten die Experten des Bergmagazins ALPIN. Bei einem groß angelegten Test von Daunenschlafsäcken stießen sie nämlich auf zum Teil sehr ungenaue Angaben der Hersteller in puncto Ausmaße. So wichen die Testschlafsäcke beispielsweise in Knöchelhöhe um über zehn Prozent von den Angaben der Hersteller ab. „Wer sich ohne nachzumessen darauf verlässt oder im Internet kauft“, so ALPIN-Chefredakteur Bene Benedikt, „dem kann ein böses Erwachen drohen.“ Denn gerade die Fußbreite eines Schlafsacks entscheide oft über dessen Komfort. Je weiter jedoch ein Modell geschnitten sei, desto mehr Volumen müsse erwärmt und desto mehr Daune müsse verwendet werden. Die Daunenfüllung sollte eine hohe Bauschkraft haben. Je höher dieser in cuin (cubin inch) angegebene Wert ist, desto besser könne die Daune isolieren. Und sie sollte nach dem Responsible Down Standard (RDS) oder einem ähnlichen Index zertifiziert sein. RDS garantiert insbesondere keine Zwangsernährung und kein Lebendrupf der Wasservögel sowie volle Transparenz der Lieferkette. Wer schnell an den Füßen friert, für den haben die Tester noch einen Tipp parat: Eine Extra-Fütterung in diesem Bereich erweist sich als sehr sinnvoll.


Als Testsieger ging beim Vergleich von Daunenschlafsäcken in der Gewichtsklasse von einem Kilo der Chill Out 650 von Valandre (518,95 Euro) hervor. In Sachen Komfort hatte der Celsius -3°XL von Nordisk (319,95 Euro) die Nase vorn. Zum Preis-Tipp kürten die Experten den Classic 500Regular von Mountain Equipment (289,90 Euro), der zwar in Sachen Isolation nicht mit den Besten mithalten könne, aber auch nur die Hälfte dessen koste, was man für die absoluten Spitzenmodelle in diesem Bereich ausgeben muss.


Der umfangreiche Test erscheint in der Oktober-Ausgabe des Bergmagazins ALPIN, das im Zeitschriftenhandel und an ausgewählten Kiosken zum Preis von 5,90 Euro erhältlich ist.



www.alpin.de


Abdruck honorarfrei – Beleg erbeten


Redaktionelle Fragen beantworten:


Bene Benedikt, Chefredakteur Alpin, Telefon 089-8931600, b.benedikt(at)alpin.de


Stefan Stremel, Pressebüro Stremel, Telefon 0821-4861412, info(at)pressebuerostremel.de


Download:

ALPIN, Kurzversion
Dienstag, 17. September 2019


Bilder zur Meldung

Auf Herz und Nieren prüften die ALPIN-Tester Daunen-Schlafsäcke. Dabei erwies sich der Chill Out 650 von Valandre als Testsieger. Bild: ALPIN

© copyright 1998-2019  PRESSEBÜRO STREMEL | Impressum | Datenschutz