Aktuelle Pressemeldungen
Immer gut informiert.
Pressebüro Stremel

Der neue Flugplan schlägt alle Rekorde

Flughafen Memmingen bietet erstmals 52 Linienflüge in Europa, Asien und Afrika
Mit der Rekordzahl von 52 Linienverbindungen und weiteren Charterflügen startet der Flughafen Memmingen in die Sommersaison. Neu im Flugplan, der am kommenden Sonntag in Kraft tritt, sind Bukarest und Suceava in Rumänien, Ohrid in Nord-Mazedonien und die albanische Hauptstadt Tirana. Ein Comeback feiert Chania auf Kreta.

Das aktuelle Streckennetz ab Memmingen erstreckt sich mittlerweile weit über Europa hinaus. Zu den seit Jahren geflogenen „Klassikern“ wie London, Dublin und Palma de Mallorca gesellen sich auch Destinationen in Nordafrika und Asien. „Unser Mix wird immer vielfältiger und bunter“, betont Airport Geschäftsführer Ralf Schmid. „Aus diesem Strauß kann sich jeder sein Wunschziel aussuchen.“ Mit 52 regelmäßig angeflogenen Reisezielen erreiche der Airport einen neuen Rekordwert. Unter anderem ist die zweite Maschine, die Ryanair mit Beginn des Sommerflugplans vor Ort in Memmingen stationiert, dafür verantwortlich. Weiter ansteigend ist auch der Incoming-Anteil, also die Zahl jener Gäste, die aus dem Ausland nach Memmingen fliegen, um in Süddeutschland, Österreich oder der Schweiz Verwandte zu besuchen, Urlaub zu machen, zu studieren oder zu arbeiten. „So gelingt es uns“, ergänzt Schmid, „Familien in Europa zu verbinden.“

Dies trifft insbesondere auf die 24 Strecken nach Osteuropa zu. Ab 2. April geht es nonstop in die Hauptstadt Rumäniens. Bukarest wird dann drei Mal wöchentlich von der Fluggesellschaft Wizz Air angeflogen. Am 1. Juli startet der erste Flug von Memmingen nach Ohrid in Nord-Mazedonien.  Auch Albaniens Hauptstadt Tirana ist ab 3. Juli mit Wizz Air am Mittwoch und am Sonntag erreichbar. Bereits ab 17. Juni geht es nach Suceava, dem sechsten Ziel in Rumänien. Drei Mal wöchentlich fliegt Wizz Air in die Stadt, die als das Zentrum der rumänischen Bukowina gilt. Ab 3. April geht es jeden Mittwoch und jeden Sonntag nonstop von Memmingen in die Hafenstadt Chania an der Nordwestküste Kretas. Obendrein wurden auf mehreren bestehenden Strecken die Frequenzen aufgrund großer Nachfrage erhöht.

Sommerzeit ist Charterzeit. So fliegt ab 28. April der Korsika-Experte Rhomberg wieder jeden Sonntag zwei Mal auf die Mittelmeerinsel. Amos Reisen bietet Flüge nach Neapel. Beide Ziele übernimmt die österreichische Fluggesellschaft Peoples an. Das ägyptische Hurghada, das touristische Zentrum am Roten Meer, ist ab Memmingen für Kunden von FTI, Europas viertgrößtem Reiseveranstalter, nonstop erreichbar. Corendon Airlines bringt ab Mitte April jede Woche wieder Urlauber von Memmingen ins türkische Ferienparadies Antalya. Neu im Bereich einmaliger Sondercharter sind Lamezia Terme in Italien und die Kanalinsel Jersey. Beide Ziele bietet der Veranstalter Globalis Erlebnisreisen ab Memmingen an. Das Bayerische Pilgerbüro legt wieder für die Zeit von 13. bis 17. Juni eine Sonderreise nach Lourdes ab Memmingen auf.

Keinen Flugbetrieb gibt es in Memmingen vom 17. bis 30. September. In dieser Zeit wird die Start- und Landebahn im Zuge der Ausbauarbeiten verbreitert, und der Airport bleibt geschlossen. Ryanair hat in dieser Zeit alle Verbindungen von und nach Memmingen gestrichen, Wizz Air und einige Charterflieger weichen auf andere Flughäfen aus.

Den gesamten Flugplan mit allen Zielen und Zeiten bietet die Flughafen-Website unter https://www.allgaeu-airport.de/flugziele.


www.allgaeu-airport.de

ABDRUCK HONORARFREI – BELEG ERBETEN


Presseauskünfte:

Marina Siladji
Flughafen Memmingen GmbH                                   
Tel. 08331-984200-106                       
marina.siladji(at)allgaeu-airport.de


Stefan Stremel, Pressebüro Stremel
Tel. 0821-4861412
info(at)pressebuerostremel.de

Download:

Kurzversion, Allgäu Airport
Donnerstag, 28. März 2019


Bilder zur Meldung

Das aktuelle Streckennetz des Flughafen Memmingen in diesem Sommer. Grafik: Flughafen Memmingen

© copyright 1998-2018  PRESSEBÜRO STREMEL | Impressum | Datenschutz