Archivierte Pressemeldungen
Immer gut informiert.
Pressebüro Stremel
ARCHIVE:
2022 - (12 items)
2021 - (14 items)
2020 - (26 items)
2019 - (31 items)
2018 - (47 items)
Donnerstag, 28. April 2022
620, Rhomberg Reisen, Kurzversion

Korsika-Experte Rhomberg beginnt mit Insel-Charter [mehr]


Wer früher startet, hat mehr vom Sommer. Warum in unseren Breitengraden auf den Sommer warten, wenn er auf Korsika längst begonnen hat? Am 29. Mai nimmt daher der Korsika-Experte Rhomberg Reisen wieder seine Flüge auf die Mittelmeer-Insel auf. An diesem Sonntag hebt erstmals der Rhomberg-Charter am Flughafen Memmingen zu seinen Nonstop-Flügen nach Calvi ab. Von zahlreichen deutschen Flughäfen geht es zudem mit Eurowings auf die Insel, die gerade in diesen ersten Wochen der Saison ihren besonderen Charme verströmt. Vor Ort bietet Rhomberg Reisen das wohl größte Korsika-Angebot im deutschsprachigen Raum. Es reicht vom exklusiv buchbaren Feriendorf „Zum Störrischen Esel“ bis zu zahlreichen Hotels und Ferienwohnungen. Hinzu kommen geführte Wander- und Erlebnisreisen sowie Mietwagentouren mit vorgebuchten Hotels. Für Bewohner Süddeutschlands gibt es zudem die Möglichkeit, bereits ab 1. Mai mit dem Rhomberg-Charter ab Salzburg und St. Gallen-Altenrhein in den Sommer zu fliegen. Ein Eröffnungspaket im Störrischen Esel ist schon ab 999 Euro mit Flug ab Memmingen, Transfer und erweiterter Halbpension erhältlich.


Eröffnungsangebote und Buchungen bei Rhomberg Reisen oder im Reisebüro. Weitere Informationen und Gratis-Katalog unter der Servicehotline 0043-5572 22420 oder online unter www.rhomberg-reisen.de.



ABDRUCK HONORARFREI – BELEG ERBETEN

Presseauskünfte:
Thomas Brandl
Rhomberg Reisen GmbH
Tel. 0043-5572-22420-27
Mail: thomas.brandl@rhomberg.at


Stefan Stremel
Pressebüro Stremel
Tel. 0821-4861412
Mail: info@pressebuerostremel.de



[mehr lesen]


Mittwoch, 27. April 2022
610, Bad Feilnbach, Kurzversion

Am 29. Mai bitten Obstbauern zur Destille[mehr]


Die Feuerwehr bleibt im Depot, die Sirenen sind stumm: Wenn es am 29. Mai in Bad Feilnbach „brennt“, besteht keinerlei Gefahr. Vielmehr kommen an diesem Sonntag im Frühsommer all jene auf ihre Kosten, die flüssige Köstlichkeiten der heimischen Region schätzen. Obwohl erst zum dritten Mal angesetzt, gilt „Bad Feilnbach brennt“ längst als fester und beliebter Bestandteil des regionalen Veranstaltungskalenders. Denn wenn an diesem Sonntag all jene Bauernhöfe ihre Tore und Scheunen öffnen, die über veritable Obstbrennereien verfügen, können Besucherinnen und Besucher wieder die Kunst des Brennens bewundern und Kostproben in flüssiger Form genießen. Bad Feilnbach mit seiner Liebe zum Obstbau gilt mit rund 120 Brennrechten auf den Höfen als das bayerische Brenner-Dorf und trägt nicht zuletzt deshalb den Titel „Genussort“. Zwischen den hochprozentigen Spielorten, an denen jeweils kleine Hoffeste stattfinden, pendelt ein Shuttlebus. Der Eintritt ist frei. Aus der umfassenden Liste an Destillaten und Likören, die vor Ort in den Hofläden angeboten werden, kann man in jeder Geschmacksrichtung auswählen. Für fünf Euro gibt es zudem ein Probierschnapsglas zum Mitnehmen. „Bad Feilnbach brennt“ findet am 29. Mai von 10 bis 20 Uhr statt.



Information: Kur- und Gästeinformation Bad Feilnbach, Tel.: 0049-8066/887-440, www.bad-feilnbach.de


Abdruck honorarfrei – Beleg erbeten



[mehr lesen]


Mittwoch, 27. April 2022
Artikel-Nummer, 120, Wizz Air Hungary, Kurzversion

Ab 14. Juni zwei Mal pro Woche nach Sarajevo[mehr]


Neues Ziel, neuer Airport-Partner: Wizz Air, die am schnellsten wachsende Airline Europas, nimmt den Flughafen Saarbrücken in ihr internationales Streckennetz auf und startet am 14. Juni mit der neuen Verbindung vom Saarland nach Sarajevo.


Die Hauptstadt von Bosnien und Herzegowina und die Saar-Metropole erweitern das dicht geknüpfte Netz an Reisezielen, das Wizz Air seit Jahren erfolgreich in Europa knüpft. Ab 14. Juni geht es am Dienstag und am Samstag nonstop vom Saarland in die rund 300.000 Einwohner zählende Stadt, die weltweit mehrmals große Aufmerksamkeit erregt hat. So gilt das Attentat von Sarajevo, bei dem am 28. Juni 1914 der österreichische Thronfolger Franz Ferdinand ermordet wurde, als Initialzündung des Ersten Weltkriegs. 1984 wurden hier die Olympischen Winterspiele ausgetragen. Während des Bosnienkrieges litten Stadt und Bevölkerung unter einer mehrjährigen Belagerung. „Heute ist Sarajevo die Hauptstadt eines jungen Landes und ein Wirtschaftszentrum mit viel Potential“, betont Wizz Air Pressesprecherin Zsuzsa Trubek. Der neue Partner-Flughafen Saarbrücken runde das Angebot in Deutschland sinnvoll ab. Bisher bedient Wizz Air zehn deutsche Airports mit seinen Strecken, die neben einem Schwerpunkt auf Ost-Europa längst auch weitere Verbindungen im Süden und Westen des Kontinents bieten.



Wizz Air fliegt in Deutschland ab Köln, Dortmund, Frankfurt Hahn, Hamburg, Memmingen, Nürnberg, Friedrichshafen, Karlsruhe/Baden-Baden, Berlin, Bremen und ab 14. Juni ab Saarbrücken.


Wizz Air, die am schnellsten wachsende Low Cost Airline Europas, arbeitet mit einer modernen Flotte von 152 Airbus A320, A321, A320neo und A321neo mit einem Durchschnittsalter von fünf Jahren. Bestellt hat Wizz Air 329 Airbus neo, die das Ziel der Airline unterstreichen, bis zum Jahr 2030 über 500 Flugzeuge der führenden Technologie zu verfügen und ihr Bekenntnis zur Nachhaltigkeit belegen. Engagierte Mitarbeiter mit hervorragendem Service und sehr niedrige Ticketpreise sorgten dafür, dass sich im letzten Geschäftsjahr 2020 40 Millionen Passagiere für Wizz Air entschieden haben. Wizz Air ist an der Londoner Börse notiert und verfügt laut CH-Aviation über eine der jüngsten Flotten der Welt. Die Rating-Agentur Airline Ratings kürte Wizz Air kürzlich zu einer der zehn sichersten Fluggesellschaften der Welt.

www.wizzair.com



Weitere Presse-Informationen


Zsuzsa Trubek – Wizz Air Group
Zsuzsa.trubek@wizzair.com


Stefan Stremel – Pressebüro Stremel
Tel. ++ 49-821-4861412
info@pressebuerostremel.de



[mehr lesen]


Sonntag, 10. April 2022
305, Bad Feilnbach, Kurzversion

Bad Feilnbach lädt am 24. April zum Wandertag[mehr]


„Blühende Landschaften“ zu versprechen, das lehrt die Geschichte, kann mitunter trügerisch sein. Wenn aber Bad Feilnbach „blühende Landschaften“ verheißt, kann man sich davon vor Ort in einem wahren Blütenparadies selbst überzeugen. Am besten gelingt dies am 24. April beim großen Blütenwandertag. Angeführt von der amtierenden Apfelkönigin Regina I. und Bad Feilnbachs Bürgermeister Anton Wallner, geht es auf zwei ausgeschilderten Strecken durch die ausgedehnten Streuobstwiesen des Ortes mit seiner Liebe zum Obstbau. Unterwegs heißt es immer wieder „Einischaun“ – Bauern, Imker und die heimische Mosterei laden zum Verweilen, Besichtigen und Einkaufen im Hofladen ein. Mancherorts „blüht“ den Besuchern auch ein musikalisches Rahmenprogramm. Wer auf eigene Faust durch die blühenden Landschaften streifen will, kann dies bis Mitte Mai auf ausgeschilderten Wegen tun. Bis dahin bleiben die beiden Routen – die Ortsrunde und eine ausgedehntere Tour über Jenbachtal, Malerwinkel, Wiechs und Kronwitt – bestens markiert. Ins Leben gerufen wurden Wanderwege und die Blütenwanderung vom Obst- und Gartenbauverein Feilnbach-Litzldorf-Wiechs e.V. in Zusammenarbeit mit der Kur- und Gästeinformation Bad Feilnbach. Die Teilnahme an der Wanderung ist kostenfrei.


www.bad-feilnbach.de
Information: Kur- und Gästeinformation Bad Feilnbach, Tel.: 08066/887-440, www.bad-feilnbach.de


Abdruck honorarfrei – Beleg erbeten


[mehr lesen]


1 2 3 4 5 vor >
PARTNER
Allgäu Airport
Alle News ansehen
ALPIN
Alle News ansehen
Bad Feilnach
Alle News ansehen
Bauernhofmuseum Illerbeuren
Alle News ansehen
Hinterstoder-Wurzeralm
Alle News ansehen
Josef Maier GmbH & Co. KG
Alle News ansehen
Rhomberg Reisen
Alle News ansehen
WizzAir
Alle News ansehen
KONTAKT
Pressebüro Stremel
Am Provinopark 1d
D-86153 Augsburg

Telefon: 0821 - 4861412
Telefax: 0821 - 65072945
Mobil: 0172 - 8100929
E-mail: info@pressebuerostremel.de
© copyright 1998-2021  PRESSEBÜRO STREMEL | Impressum | Datenschutz