Archivierte Pressemeldungen
Immer gut informiert.
Pressebüro Stremel
ARCHIVE:
2019 - (31 items)
2018 - (47 items)
2017 - (49 items)
2016 - (54 items)
2015 - (58 items)
Dienstag, 17. September 2019
ALPIN, Kurzversion

Test der Zeitschrift ALPIN ermittelte zum Teil sehr ungenaue Angaben der Hersteller – Daune macht weiterhin Laune[mehr]


Mit dem Zollstock ins Sportgeschäft? Wer beim Kauf eines hochwertigen Schlafsacks auf Nummer sicher gehen will, sollte zu diesem Hilfsmittel greifen, raten die Experten des Bergmagazins ALPIN. Bei einem groß angelegten Test von Daunenschlafsäcken stießen sie nämlich auf zum Teil sehr ungenaue Angaben der Hersteller in puncto Ausmaße. So wichen die Testschlafsäcke beispielsweise in Knöchelhöhe um über zehn Prozent von den Angaben der Hersteller ab. „Wer sich ohne nachzumessen darauf verlässt oder im Internet kauft“, so ALPIN-Chefredakteur Bene Benedikt, „dem kann ein böses Erwachen drohen.“ Denn gerade die Fußbreite eines Schlafsacks entscheide oft über dessen Komfort. Je weiter jedoch ein Modell geschnitten sei, desto mehr Volumen müsse erwärmt und desto mehr Daune müsse verwendet werden. Die Daunenfüllung sollte eine hohe Bauschkraft haben. Je höher dieser in cuin (cubin inch) angegebene Wert ist, desto besser könne die Daune isolieren. Und sie sollte nach dem Responsible Down Standard (RDS) oder einem ähnlichen Index zertifiziert sein. RDS garantiert insbesondere keine Zwangsernährung und kein Lebendrupf der Wasservögel sowie volle Transparenz der Lieferkette. Wer schnell an den Füßen friert, für den haben die Tester noch einen Tipp parat: Eine Extra-Fütterung in diesem Bereich erweist sich als sehr sinnvoll.


Als Testsieger ging beim Vergleich von Daunenschlafsäcken in der Gewichtsklasse von einem Kilo der Chill Out 650 von Valandre (518,95 Euro) hervor. In Sachen Komfort hatte der Celsius -3°XL von Nordisk (319,95 Euro) die Nase vorn. Zum Preis-Tipp kürten die Experten den Classic 500Regular von Mountain Equipment (289,90 Euro), der zwar in Sachen Isolation nicht mit den Besten mithalten könne, aber auch nur die Hälfte dessen koste, was man für die absoluten Spitzenmodelle in diesem Bereich ausgeben muss.


Der umfangreiche Test erscheint in der Oktober-Ausgabe des Bergmagazins ALPIN, das im Zeitschriftenhandel und an ausgewählten Kiosken zum Preis von 5,90 Euro erhältlich ist.



www.alpin.de


Abdruck honorarfrei – Beleg erbeten


Redaktionelle Fragen beantworten:


Bene Benedikt, Chefredakteur Alpin, Telefon 089-8931600, b.benedikt@alpin.de


Stefan Stremel, Pressebüro Stremel, Telefon 0821-4861412, info@pressebuerostremel.de



[mehr lesen]


Montag, 09. September 2019
Explorer Hotels, Kurzversion

Explorer Hotels bieten neue Urlaubs-Idee: Drei Stationen in einer Woche mit jeder Menge Bergerlebnisse[mehr]


Mit einer neuen Urlaubsidee geht es nun bei den Explorer Hotels rund. Und zwar sprichwörtlich. Im Rahmen eines sogenannten Round Trips steuern die Gäste innerhalb einer Woche drei Häuser mit dem grünen Logo an und erleben vor Ort jede Menge Action. So startet das neue Urlaubspaket im Explorer-Hotel Zillertal in Kaltenbach. Vor Ort bietet die Zillertal Arena Flying Fox- und Mountainbike Parcours sowie einen Kletterwald. Adrenalin pur verspricht auch das Wildwassertubing auf der Salzach. An Tag drei steht der Wechsel ins nahe Ötztal an. Das Explorer Hotel in Umhausen ist der ideale Ausgangspunkt, um Berge und Badeseen der Umgebung zu erkunden oder um sich in der nahen Area47 auszutoben. Etappe 3 führt dann ins Montafon, wo der Bewegungsberg Golm mit Hochseilgarten und Flying Fox für Abwechslung sorgt. Buchbar ist der Round Trip zum Festpreis von 269 Euro pro Person (389 Euro im Einzelzimmer). Für das neue Reiseangebot werden noch Tester gesucht. Unter allen Bewerbern bis zum 15. September 2019 werden sieben Übernachtungen in drei Explorer Hotels verlost. Weitere Round Trips – auch mit Wintersportangeboten – sollen folgen. Auf Wunsch kann man sich zudem individuelle Rundreisen in den mittlerweile acht Explorer-Hotels im Alpenraum zusammenstellen lassen. Wer „grün“ anreist, findet in allen klimaneutralen Häusern eine Ladestation für sein E-Auto.
www.explorer-hotels.com


Abdruck honorarfrei – Beleg erbeten

Explorer Hotels zählen zu den spannendsten deutschen Hotelprojekten der letzten Jahre. Bis 2027 will die Gruppe 40 Objekte betreiben. Nach den Häusern Oberstdorf, Neuschwanstein, Berchtesgaden, Kitzbühel, Montafon, Kaltenbach im Zillertal und Hinterstoder ging mit Beginn in der Wintersaison 2018/19 in Umhausen im Ötztal das achte Hotel an den Start. Nummer 9 folgt ab Winter 2019/20 in Bad Kleinkirchheim. Alle Häuser zeichnen sich äußerlich durch ihre unverwechselbare Schindel-Verkleidung aus. Im Inneren sind Innovation und ökologische Verantwortung Trumpf. Explorer Hotels sind die ersten Passivhaus-Hotels Europas und klimaneutral. Katja Leveringhaus und Jürnjakob Reisigl sind die Gründer und Geschäftsführer der Gruppe.


Presseauskünfte:
Jana Rettke – Explorer Hotels Entwicklungs GmbH
Tel. ++49 (0)8322-97850 – pr@explorer-hotels.com


Stefan Stremel - Pressebüro Stremel
Tel. ++49 (0)821-4861412 – info@pressebuerostremel.de



[mehr lesen]


Freitag, 05. Juli 2019
Allgäu Airport, Kurzversion

Im Jahr 2018 den Jahresüberschuss verdoppelt[mehr]


Der Flughafen Memmingen schreibt weiter schwarze Zahlen und landete auch im Geschäftsjahr 2018 wieder in der Gewinnzone. Die Zeichen stehen weiterhin auf Wachstum

Mehr Flugziele, mehr Passagiere – im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 wurde in Memmingen erneut erfolgreich gearbeitet. Dies spiegelt sich auch in der Bilanz der Flughafen Memmingen GmbH wider. In ihrem zweiten Geschäftsjahr nach dem Umbau der Unternehmensstruktur erzielte sie Umsatzerlöse in Höhe von 14,2 Mio. Euro (Vorjahr 11,6 Mio. Euro). Der Jahresüberschuss konnte mehr als verdoppelt werden und beträgt 261.000 Euro. Im Vorjahr waren es 111.280 Euro. „Wir sind seit Jahren stabil in der Gewinnzone unterwegs“, erläutert Geschäftsführer Ralf Schmid. „Wir schreiben solide schwarze Zahlen und werden das auch weiterhin tun.“ Danke sagt Bettina Kurrle, Vorsitzende des Aufsichtsrats der Flughafen Memmingen GmbH und des Beirats der Allgäu Airport GmbH & Co. KG, allen Mitarbeitern und Gesellschaftern, die diesen Erfolg ermöglicht haben. „Es ist stets eine Leistung des gesamten Teams, dessen Engagement sich auch in der Bilanz ausdrückt.“ Trotz der angespannten Lage im Luftraum, einiger Ausfälle infolge von Streiks und trotz mancher Ausweichflüge durch den verzögerten Beginn der Ausbauarbeiten sei es gelungen, den Expansionskurs fortzusetzen.

Weiter im Steigflug sind die Passagierzahlen. Endete das Geschäftsjahr 2017 mit dem Rekordwert von 1.179.875 Fluggästen, so legte man 2018 noch einmal kräftig zu. 1.492.553 Passagiere flogen von und nach Memmingen. Das entspricht einer erneuten Steigerung gegenüber dem Vorjahr um 26,5 Prozent. Insgesamt sieben Luftverkehrsgesellschaften flogen Memmingen 2018 im Linien- und Charterflugbetrieb an und bedienten dabei 50 Zielorte in Europa, Afrika und Asien. Im laufenden Jahr 2019 wird trotz zweiwöchiger Schließung zur Sanierung der Start- und Landebahn zwischen 17. und 30. September mit rund 1,65 Millionen Passagieren gerechnet.

Mit Erfolg haben im vergangenen Jahr auch die Allgäu Airport GmbH & Co. KG, Eigentümerin des Flughafenkernbereiches und verantwortlich für den Flughafenausbau, sowie die für die Passagierabfertigung und den Duty Free Shop zuständige ALLgate GmbH gearbeitet. Die Flughafen Memmingen GmbH beschäftigte im Jahr 2018 rund 100, die ALLgate GmbH 66 Mitarbeiter.

www.allgaeu-airport.de


ABDRUCK HONORARFREI – BELEG ERBETEN

Presseauskünfte:

Marina Siladji
Flughafen Memmingen GmbH
Tel. 08331-984200-106
Mail: marina.siladji@allgaeu-airport.de


Stefan Stremel, Pressebüro Stremel
Tel. 0821-4861412
Mail: info@pressebuerostremel.de



[mehr lesen]


Samstag, 01. Juni 2019
Rhomberg Reisen, Kurzversion

Sonne, Strand, Berge und Meer - und das alles in einer Flugstunde erreichbar: Dafür steht Korsika. Wer dies für null Euro genießen möchte, muss nur zwei Bedingungen erfüllen: Nicht älter als elf...[mehr]


Sonne, Strand, Berge und Meer - und das alles in einer Flugstunde erreichbar: Dafür steht Korsika. Wer dies für null Euro genießen möchte, muss nur zwei Bedingungen erfüllen: Nicht älter als elf Jahre alt sein und mit seinen Eltern reisen. Denn der Korsika-Spezialist Rhomberg hat soeben seine Familien-Aktion gestartet. Wer bis zum 30. Juni eine Reise auf die Mittelmeerinsel in ausgewählten Feriendomizilen bucht, erhält Flug und Aufenthalt für ein Kind gratis. „Gereist werden kann bis zum Ende der Saison“, erklärt Marketing-Leiter Thomas Brandl, „nur die Buchung muss im Juni erfolgen.“ Aber auch Reisende ohne Kinder können auf einer der schönsten Mittelmeer-Inseln sparen. Für sie hält der Marktführer für Korsika-Reisen bereits jetzt eine Reihe von Last Minute Angeboten bereit, die jederzeit und kurzfristig gebucht werden können. Rhomberg-Gäste reisen mit dem eigenen Charter ab Memmingen, Friedrichshafen, Salzburg, Wien und Zürich auf die sonnige Insel. Auch von zahlreichen anderen deutschen Städten gibt es Flüge. Vor Ort können die Besucher aus einem umfangreichen Angebot an Hotels und Ferienwohnungen sowie Wander-, Bus- und Mietwagenrundreisen wählen. Das beliebte Feriendorf Zum Störrischen Esel, exklusiv buchbar bei Rhomberg, feiert heuer mit zahlreichen Überraschungen sein 60-jähriges Jubiläum.

Alle Details beinhaltet der 124-seitige Reisekatalog 2019, kostenlos erhältlich unter der Servicehotline 0800/589 3027 (gratis für Festnetz- und Mobiltelefon) oder online unter www.rhomberg-reisen.de.


ABDRUCK HONORARFREI – BELEG ERBETEN

Presseauskünfte:
Thomas Brandl
Reisebüro Rhomberg GmbH
Tel. 0043-5572-22420-27
Mail: thomas.brandl@rhomberg.at

Pressebüro Stremel
Stefan Stremel
Tel. 0821-4861412
Mail: info@pressebuerostremel.de

[mehr lesen]


PARTNER
Allgäu Airport
Alle News ansehen
TVB Kitzbüheler Alpen St. Johann
Alle News ansehen
ALPIN
Alle News ansehen
Rhomberg Reisen
Alle News ansehen
WizzAir
Alle News ansehen
Explorer Hotels
Alle News ansehen
Hotel Oberstdorf
Alle News ansehen
Hotel Mohren
Alle News ansehen
KONTAKT
Pressebüro Stremel
Am Provinopark 1d
D-86153 Augsburg

Telefon: 0821 - 4861412
Telefax: 0821 - 65072945
Mobil: 0172 - 8100929
E-mail: info@pressebuerostremel.de
© copyright 1998-2019  PRESSEBÜRO STREMEL | Impressum | Datenschutz